Wann brauche ich eine Baugenehmigung?

Baugenehmigung - Bauträgersuche - Günstig gut gebaut
Grundsätzlich sind die Errichtung und die Änderung von Gebäuden genehmigungspflichtig. Es sollte deshalb rechtzeitig mit dem zuständigen Bauamt der Stadt oder Gemeinde geklärt werden, inwieweit das geplante Bauvorhaben einer Baugenehmigung bedarf.
Die Baugenehmigung ist ein schriftlicher Bescheid, mit dem bestätigt wird, dass dem beantragten Vorhaben keine öffentlich-rechtlichen Vorschriften entgegenstehen.
Erst nach Erteilung der Baugenehmigung darf mit den Bauarbeiten begonnen werden, vorher nicht. Eine Baugenehmigung wird generell „unbeschadet privater Rechte Dritter“ erteilt. D.h., dass man selbst für ein Grundstück, das jemand anderem gehört, einen Bauantrag stellen kann. Solange keine anderen Gründe der Genehmigung entgegenstehen, kann eine Baugenehmigung erteilt werden.

Eine bereits erteilte Baugenehmigung ist (je nach Bundesland) zwischen 1 und 4 Jahren gültig. In dieser Zeit muss mit der Baumaßnahmen begonnen werden. Auf schriftlichen Antrag kann eine Verlängerung beantragt werden.

Welche Unterlagen werden für einen Bauantrag benötigt?
Für einen Bauantrag, welcher idR schriftlich und in dreifacher Ausfertigung bei der Bauaufsichtsbehörde eingereicht werden muss, sind folgende Unterlagen nötig:

  • Amtlicher Lageplan
  • Bauantragsformular
  • Baubeschreibung
  • Bauzeichnungen
  • Bautechnische Nachweise (Statik, Wärme- und Schallschutz,…)

Die Baupläne und Berechnungen sowie die erforderlichen Unterlagen werden idR. von einer bauvorlageberechtigten Person, also einem Architekten oder einem Bauingenieur, eingereicht. Im Vorfeld kann die Genehmigungsfähigkeit durch eine Bauvoranfrage geklärt werden, um die grundsätzliche Bauabsicht z.B. vor dem Kauf eines Grundstücks mit der Baubehörde abzustimmen.
Bei solch einer Bauvoranfrage wird die generelle Möglichkeit, das geplante Bauvorhaben zu genehmigen, geklärt.
Die Genehmigung und auch eine eventuelle Ablehnung des Bauantrages sind gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach dem Gebührenverzeichnis der jeweiligen Gemeinde.

Weitere Beiträge

rund um die Bauträgersuche

Vorkaufsrecht bei Grundstücken

Vorkaufsrecht bei Grundstücken

Was ist ein Vorkaufsrecht und wer verfügt über dieses Recht? Wir erklären Ihnen, wann und wie das Vorkaufsrecht beim Grundstückskauf greift und worauf Sie dabei achten sollten!

mehr lesen
Was jeder Bauherr über die Baunebenkosten wissen sollte

Was jeder Bauherr über die Baunebenkosten wissen sollte

Vom Bagger bis zum Bausachverständigen: Neben dem Grundstück und dem Hauspreis kommen beim Hausbau noch einige Kosten auf den Bauherren zu, die oft unterschätzt werden. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Kosten jeder Bauherr bei der Budgetplanung berücksichtigen sollte!

mehr lesen
Einbruchsicherheit

Einbruchsicherheit

Tipps für mehr Sicherheit zu Hause während Urlaub oder Arbeitszeit. Grundlegende Maßnahmen, nützliche Ausrüstung und Verhaltenstipps für ein ruhigeres Gewissen.

mehr lesen
Fertighaus und Massivhaus im Vergleich

Fertighaus und Massivhaus im Vergleich

Wo liegen die Unterschiede und welche Bauweise ist die passende für welchen Kunden? Wir erläutern die Unterschiede und erklären, warum es keinen „besten“ Anbieter für alle Wünsche gibt.

mehr lesen
Wann ist ein Grundstück bebaubar?

Wann ist ein Grundstück bebaubar?

Im folgenden Artikel erfahren Sie, welche Kriterien ein Grundstück erfüllen muss, um bebaut werden zu können. Es geht um Bebauungspläne, Erschließung und andere wichtige Aspekte beim Hausbau auf dem eigenen Grundstück.

mehr lesen
Grunderwerbsteuer

Grunderwerbsteuer

Hier informieren wir Sie über die Grunderwerbssteuer und ihre Auswirkungen beim Kauf von Grundstücken. Es gibt interessante Informationen zu unterschiedlichen Steuersätzen und steuerlichen Unterschieden bei Hauskäufen.

mehr lesen